Meine Stärke, meine Nische: Warum Sie Ihr Angebot zuspitzen sollten

8. Dezember 2016 um 14:05
Opti-Maler Werner Deck

Fünf Dinge, die Sie von erfolgreichen Strategen lernen können

Wer als Unternehmer oder Freelancer sein Angebot zuspitzt, erreicht potentielle Kunden schneller und macht sich unverwechselbar. Darum ist es so wichtig, aus dem „Bauchladendenken“ herauszukommen und den Mut zur Nische zu entwickeln. Diese Nische soll so klar und eindeutig wie möglich definiert und in allen Facetten des Unternehmensauftritts klar kommuniziert werden. Das verschafft uns eine unverwechselbare Identität, die Kunden und Interessenten im Gedächnis haften bleibt.

„Gehen Sie bitte um die Ecke zum anderen Fenster, dort finden Sie unser Angebot!“

23. September 2015 um 16:32
4 Skulpturen: Oliver Hardy und Balletttänzerin

Die unglaubliche Geschichte vom Dekorateur und dem Ladenbesitzer

Ein Dekorateur kommt zu einem neuen Kunden. Dieser Kunde hat ein Ladenlokal in einer stark frequentierten Fußgängerzone, und zwar mit einer überaus günstigen Ecklage, die es erlaubt, mehrere Schaufenster zu bestücken. Alle drei Fenster gehen zur Fußgängerzone beziehungsweise zur Straße, auf deren breitem Bürgersteig viele potentielle Käufer flanieren. Dem Dekorateur geht das Herz auf und er beginnt sogleich, Vorschläge für die Gestaltung der drei Fenster zu machen.

Aber der Auftraggeber sagt: „Nein, das ist viel zu aufwändig. Wir dekorieren nur eines der drei Fenster!“

Krisenkommunikation: Die Phasen

12. Mai 2015 um 08:15
Matchbox-Auto mit Lackschäden und ohne Reifen

Welche Kommunikationsstrategien kann das Unternehmen in einer Krise anwenden?

Im Blogbeitrag „Krisenkommunikation – oder die Kommunikation in der Krise“ habe ich beschrieben, welchen Zweck die Krisen-PR erfüllen soll und wer die Adressaten sind. Jetzt möchte ich auf die Kommunikationsstrategien und die verschiedenen Phasen eingehen, die eine Krise durchläuft.

Krisenkommunikation – oder die Kommunikation in der Krise

27. April 2015 um 08:08
Weg durch den dunklen Wald

Wie kann ein Unternehmen sich auf eine Krise vorbereiten? Was sind Stakeholder und wieso gehören die eigenen Mitarbeiter auch dazu? Welche Rolle spielen Unternehmenssprecher und PR-Abteilung in der Krise und was ist der Unterschied zwischen Image und Corporate Identity?

Laut Wikipedia stammt das Wort Krise vom griechischen „krisis“ ab und bedeutete ursprünglich so viel wie Meinung, Beurteilung, Entscheidung.

Social Media – ein Leitfaden

20. April 2015 um 08:26
Spielbrett Mensch ärgere Dich nicht mit Figuren

oder: „love it or leave it“

Interessanterweise scheinen Social Media die Menschen in steigendem Maße mehr zu verunsichern, als dass die Kanäle zu einer Selbstverständlichkeit in der Kommunikation miteinander werden. Wie sonst könnte es sein, dass selbst in einem Weiterbildungskurs zum Referenten „Marketing und Öffentlichkeitsarbeit“ das Gros der Teilnehmer erst einmal gar nichts von diesen Kanälen wissen, geschweige denn, sich dort anmelden wollte? Und dies, obwohl Öffentlichkeitsarbeit zum zukünftigen Wunschjob gehört.

Aber woher kommt das?

Neues Urteil zur Bilder-Nutzung im Web

9. März 2015 um 08:07

Zur Nutzung von Bildern im Internet habe ich vor einiger Zeit den Beitrag „Bilder im Netz: So geht’s“ geschrieben. Ein neues Urteil des Oberlandesgerichtes München bestätigt, dass Sie nur mit eigenen oder offiziell vom Fotografen gekauften Bildern auf der sicheren Seite sind.

Manchmal wundere ich mich ein bisschen: Wenn mich zum Beispiel jemand* fragt, ob er Pressemeldungen nur mit Bildern bestücken darf, deren Bildrechte er besitzt.

Alle Jahre wieder: Geschäftliche Weihnachtsgrüße

9. Dezember 2014 um 14:00
Weihnachtskarte 2013 mit dicken blauen Engeln

Mein erstes Weihnachtsgeschenk ist diese Woche im Büro angekommen und ich habe mich riesig gefreut. Warum hat mich diese kleine Geste so berührt? Weil mein Geschäftspartner an mich gedacht hat, ja natürlich, aber das alleine ist es nicht.

Manche Leute meinen, es reiche, eine E-Mail mit blinkenden Weihnachtskugeln

Bilder im Netz: So geht’s

24. November 2014 um 08:15
Mechanische Schreibmaschine auf Schreibtisch

Webseiten, Blogbeiträge, Pressemeldungen: Ohne Bilder sind sie halb so schön. Bilder in Texten sind Eyecatcher und wecken Emotionen, daher sollten Sie nicht darauf verzichten. Was sind die Vor- und Nachteile von Bild-Datenbanken und was ist bei den Urheberrechten zu beachten? Außerdem erhalten Sie ein paar Tipps zur Bebilderung Ihrer Texte im Netz.

Urheberrechte

Die meisten Internet-Anwender wissen inzwischen, dass Bilder durch das Urheberrecht geschützt sind. Bevor Sie ein Bild

6 Tipps, wie Sie XING-Kontakte garantiert vergraulen

3. November 2014 um 08:15
viele viele Blumentöpfe vor einem Laden

[ACHTUNG! Ironie-Modus an] Quantität ist wichtiger als Qualität. Das weiß jeder, der an ernsthaften Geschäftsbeziehungen und Win-Win-Situationen interessiert ist. Bei XING geht es wie bei allen Netzwerken darum, möglichst viele Kontakte zu sammeln und sie mit seinen Angeboten zu überschütten. Hier erfahren Sie, wie Sie das am schnellsten und gründlichsten bewerkstelligen können.

1. Stellen Sie Kontaktanfragen ohne Nachricht

XING macht es uns seit dem letzten oder vorletzten Relaunch sehr einfach, Kontaktanfragen ohne Begründung zu stellen. Sie brauchen nur

Suchmaschinen-Optimierung: ein schmutziges Geschäft?

24. Oktober 2014 um 08:15
weiße Schafe und ein schwarzes

Ist Suchmaschinen-Optimierung (SEO) per se ein schmutziges Geschäft? Wie funktioniert der Google-Algorithmus? Was ist ein White-Hat-SEO und was passiert, wenn Sie sich auf einen Linktausch einlassen?

Mit künstlichem Linkaufbau, Linkfarmen und anderen Tricks versuchen immer noch viele Suchmaschinen-Optimierer, die Suchmaschinen auszutricksen. Vor allem das von den meisten Anwendern genutzte Google ist ein beliebtes Studienobjekt, an dem sie immer wieder üben, ob es sich nicht doch hereinlegen lässt.