Clia Vogel: „Was ist eigentlich einfache Sprache? Braucht man das?“ (Gastbeitrag)

22. März 2016 um 11:56
Foto einer Pfingstrose

Einfache Sprache? Was ist das? Wozu soll das gut sein, werde ich oft gefragt. Braucht man das? Nun, die Antwort ist leicht zu verstehen. Allerdings muss ich etwas ausholen, um sie verständlich zu machen.

Die Reise zum Verstehen

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Flugzeug. Sie sind schon seit vielen Stunden unterwegs. Sie können kaum noch sitzen, sehnen sich danach, endlich anzukommen. Doch es dauert.

Nicht nur für Freiberufler: das Unternehmensprofil auf XING

14. Februar 2016 um 14:31
Machen Sie eine gute Figur?

Wie richte ich eine kostenlose Unternehmensseite ein und was muss ich beachten, damit sie auch gefunden wird? Workshop am Montag, den 22. Februar 2016

Im Workshop „XING professionell nutzen“ beschäftigen wir uns intensiv mit der Unternehmensseite auf XING, optimieren sie für die Suchmaschinen und strukturieren sie für die Leser. Außerdem lernen Sie, wie Sie viele Links zu Ihrem Angebot platzieren und dadurch viele Besucher auf Ihre Website locken.

Scrollytelling – was ist das?

20. Januar 2016 um 08:15

Meine erste Erfahrung mit Scrollytelling war eine Multimedia-Reportage des WDR über das Tabu-Thema „Menstruation“ in Nepal. Die Kombination von O-Tönen, Videos, Text und stimmungsvollem Audio hat mich so begeistert, dass ich unbedingt mehr über diese neue Erzählform erfahren wollte. Daher absolvierte ich auf den Jugendmedientagen 2015 einen Workshop zum Scrollytelling-Tool „Pageflow“ mit David Ohrndorf und Stefan Domke beim WDR in Köln.

Wenn ich mehr habe, als ich brauche – oder: Warum Spenden so wichtig sind

22. Dezember 2015 um 13:15

Weihnachten, das ist die Zeit der Besinnung, des Beschenkens, des Teilens. Jedes Jahr wird uns aufs Neue bewusst, wie gut es uns geht und wofür wir dankbar sind. Wer nicht selbst in einer Notsituation ist, vergisst dabei gerne, dass es Menschen gibt, die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Kinder sind Armut und Leid besonders hilflos ausgeliefert. Darum wollen wir die Weihnachtszeit dazu nutzen, daran zu erinnern, wie wichtig es ist, andere zu unterstützen.

Marken. Menschen. Märkte. #SMDAC15 – Social Media Day Aachen 2015

8. Dezember 2015 um 08:52
Pinke Blumen

Marken. Menschen. Märkte. Wie hängen diese drei Schlüsselwörter des SMDAC15 zusammen? Warum ausgerechnet diese Reihenfolge? Und was sollen die pinken Blumen?

Anfragen, Angebote, Aufträge: Nutzen Sie XING für Ihren Beruf?

30. November 2015 um 08:51
Machen Sie eine gute Figur?

Nutzen Sie die Plattform XING für Ihre Ziele? Setzen Sie Ihre drei persönlichen Seiten effektiv ein? Im Workshop „XING professionell nutzen“ analysieren wir Ihre Seiten, helfen Ihnen, die wichtigen Schlüsselwörter an der richtigen Stelle zu setzen, und machen aus Ihrem XING-Auftritt eine effiziente Selbstvermarktungs-Strategie.

1.001 kreative Wege zum Traumjob

13. November 2015 um 08:29
Pinke Blumen

oder: Wie es nicht bei einem Märchen bleibt

Was ist eine kreative Bewerbung? Ist das überhaupt etwas für mich? Wo kann ich kreative Bewerbungen sinnvoll einsetzen? Welche Plattformen gibt es?

Sie haben einen Beruf oder eine Berufung, sind sich Ihrer Stärken bewusst, haben Ihr Wunschunternehmen genau studiert und möchten dort Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse einbringen? Sie haben davon gehört, dass Sie sich mit einer kreativen Bewerbung von anderen Bewerbern abheben können? Sie wissen aber nicht, ob eine kreative Bewerbung für Sie grundsätzlich das Richtige ist?

Warum Sie unter „Akademischer Abschluss“ nicht Ihren akademischen Abschluss eintragen sollten …

5. November 2015 um 12:38
Machen Sie eine gute Figur?

Den Grund dafür und viele andere Tipps und Tricks, wie Sie sich am besten auf XING positionieren und mit Ihren wichtigsten Kompetenzen gut gefunden werden, lernen Sie im Workshop „XING professionell nutzen“ am 23. November 2015, 9 bis 12:30 Uhr.

Bjorn Bos: 10 Tipps für erfolgreiche Verhandlungen mit Niederländern (Gastbeitrag)

29. Oktober 2015 um 10:00
Bjorn Bos

oder: Treffen sich ein lustiger Deutscher und ein ernster Niederländer

Tulpen, Käse, Holzschuhe, Linda de Mol oder Silvie Meis: Jedem Deutschen fällt sofort ein Klischee ein, wenn er an die Niederlande denkt. Kulturelle Unterschiede oder Vorurteile von niederländischer Seite sind hingegen weniger bekannt. Gerade, wenn es um geschäftliche Beziehungen geht, gibt es jedoch Punkte, die Sie beachten sollten, wenn Sie im Nachbarland eine erfolgreiche Partnerschaft aufbauen möchten. Lesen Sie den Gastbeitrag von Bjorn Bos, Berater für deutsch-niederländische Geschäftsbeziehungen

1. Bleiben Sie locker

„XING professionell nutzen“: Workshop am 26. Oktober

19. Oktober 2015 um 14:28

Warum richten Sie Ihre 3 (!!!) XING-Seiten nicht so ein, dass Sie gefunden werden und Anfragen online hereinkommen? Machen Sie XING doch einfach zu Ihrem Job-Agenten!

  • Über 15 Millionen Mitglieder weltweit, mehr als 9 Millionen im deutschsprachigen Raum
  • Berufstätige aller Branchen auf der Suche nach Jobs, Mitarbeitern, Aufträgen, Kooperationspartnern oder Geschäftsideen
  • Mehr als 66.000 Fach- und regionale Gruppen und tausende Events