XING-Workshop am 12. September 2017 in Aachen

3. September 2017 um 20:31
4 Figuren auf dem Trödelmarkt in Brügge

Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Dieses triviale, aber so wahre Sprichwort trifft den Kern jeder Werbung und sollte erst recht in der Suchmaschinenoptimierung beachtet werden. Wenn Sie im Web gefunden werden möchten, müssen Sie Ihre Seiten auf die Suchwörter optimieren, die Ihre Wunschkunden eingeben. Wonach sucht der Wunschkunde, der mich finden soll?, ist die zugrundeliegende Frage.

5 Argumente gegen eine Unternehmensseite auf XING

31. Mai 2017 um 23:53
Weg durch den Wald

– und 10 Gründe, warum Sie unbedingt eine haben sollten

Manche Fakten sind mir so klar und deutlich, dass ich Mühe habe nachzuvollziehen, warum jemand sie nicht so einleuchtend findet wie ich. Ein Fakt ist die Tatsache, dass heutzutage kein Unternehmer und kein Freiberufler es sich leisten kann, nicht im Internet vertreten zu sein. Denn alle – wirklich alle bis hin zu den „Alten“, die keineswegs mit dem World Wide Web aufgewachsen sind (und zu denen ich mich fast schon zählen darf) – alle informieren sich im Internet über Produkte und Dienstleistungen, selbst wenn sie manche Dinge dann am Ende lieber im Laden kaufen, bestellen oder buchen.

„Gehen Sie bitte um die Ecke zum anderen Fenster, dort finden Sie unser Angebot!“

23. September 2015 um 16:32
4 Skulpturen: Oliver Hardy und Balletttänzerin

Die unglaubliche Geschichte vom Dekorateur und dem Ladenbesitzer

Ein Dekorateur kommt zu einem neuen Kunden. Dieser Kunde hat ein Ladenlokal in einer stark frequentierten Fußgängerzone, und zwar mit einer überaus günstigen Ecklage, die es erlaubt, mehrere Schaufenster zu bestücken. Alle drei Fenster gehen zur Fußgängerzone beziehungsweise zur Straße, auf deren breitem Bürgersteig viele potentielle Käufer flanieren. Dem Dekorateur geht das Herz auf und er beginnt sogleich, Vorschläge für die Gestaltung der drei Fenster zu machen.

Aber der Auftraggeber sagt: „Nein, das ist viel zu aufwändig. Wir dekorieren nur eines der drei Fenster!“