Aus Janas Welt: Was soll ich nur werden?

11. Oktober 2013 um 17:10

Seit einer Woche erkundet Schülerpraktikantin Jana in der Agentur faltmann PR das Feld der Public Relations für IT-Unternehmen und beschreibt in ihrem ersten Blogbeitrag, warum sie hier gelandet ist und was sie sich erhofft.

Die Suche nach einem Praktikumsplatz verläuft bei jeder Schülerin und jedem Schüler nach dem  gleichen Muster. Das Vorbereiten – wie Recherchieren und die Bewerbungen formulieren – fordert die ungewohnte Selbstständigkeit. Die Erwartungen sind meist hoch und nicht genau festzulegen. Am Ende des Praktikums können die Ergebnisse willensbekräftigend oder meinungsändernd ausfallen.

Schülerpraktikantin Jana bespricht mit Freundin Tamara den ersten Blogbeitrag

Schülerpraktikantin Jana (links) grübelt mit Freundin Tamara über ihrem ersten Blogbeitrag

Ich erhoffe mir Klarheit. Heutzutage stehen mir mit der entsprechenden Ausbildung so viele Türen zur späteren Berufswahl offen.

So viele Berufsfelder sind zu  erkunden.

Welcher Beruf kann mich so erfüllen, dass ich mich auch nach langem Arbeiten nicht langweile?

Dies ist eine einfache Frage für all diejenigen, die ihre Berufung bereits gefunden haben. Doch für mich stellt diese Entscheidung ein gravierendes Problem dar, das ich, auch nachdem ich länger überlegt habe, nicht vollkommen beseitigen kann. Für mich kommen nur drei bis vier Interessensfelder in Frage, wobei ich mich noch immer nicht festlegen kann.

Alle Berufsmöglichkeiten lassen sich in einem Überblick in einer überschaubaren Anzahl von Punkten zusammenfassen. Diese Felder beinhalten noch mehrere Unterpunkte.

Wie soll ich mich für eines dieser Felder entscheiden, ohne die restlichen Gebiete je wirklich kennengelernt zu haben?

Ich habe bei der Wahl des Praktikums die IT-Branche favorisiert. Das Feld der IT-Berufe ist umfangreich. Für mich, als kreative und naturwissenschaftlich interessierte Person, gibt es viele Ausbildungswege.

Jedoch bietet auch dieses Gebiet zu große Vielseitigkeit, um sich bereits auf einen Teil zu beschränken.

Ich stieß bei meinen Recherchen sofort auf faltmann PR, ohne wirklich danach gesucht zu haben.

Auf der Website fand ich viele Dinge, die ich verstehen und kennenlernen wollte. Ich bin froh, die Möglichkeit zu haben, in diesen zwei Wochen ansatzweise nachvollziehen zu können, was mich so fasziniert.

Wegen all der Berufsfelder, die mir in der Schule vorgestellt wurden, wandere ich durch ein Labyrinth der Möglichkeiten. Dank der bisherigen Praktikumserfahrungen hat sich ein Teil dieser Unentschlossenheit und dieses Durcheinanders der Vorschläge geklärt.

Schönes Wochenende!
Eure Jana

Wir danken Jana für ihren offenen Beitrag und hoffen, dass wir hier noch viel von ihr lesen dürfen 🙂


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste