Aus den Augen einer Praktikantin – Tag 9

26. Januar 2013 um 13:53

17.01.2013 – Über eisiges Wetter und die Selbstdarstellung im Aufzug

Brrr – ist das kalt draußen! Also, meiner Meinung nach hätte es an Weihnachten das Wetter von den letzten Tagen und in den letzten Tagen das Wetter aus der Weihnachtszeit geben können. Aber nein, es ist wieder typisch. Dann, wenn man es am Wenigsten gebrauchen kann, passieren die Dinge. Für mich hat das die Konsequenz, dass ich eine gefühlte Stunde früher los gehen muss als sonst, weil ich mich langsamer als eine Schnecke fortbewege, damit ich nicht die ganze Zeit hinfalle und somit anderen Leuten einen Grund zur Schadenfreude liefere.

Das Praktikum macht natürlich trotzdem Spaß und ich finde es zu schade, dass morgen schon mein letzter Tag ist! Heute zum Beispiel sollte ich einen kurzen Vortrag halten, in dem ich den „Elevator Pitch“ und das Geschäftsmodell „Franchising“ erkläre.

Den Elevator Pitch sollten Sie sich vielleicht im Hinterkopf behalten, denn den kann man immer gut brauchen. Hinter dem Begriff steckt die Idee, innerhalb von 30 Sekunden eine kurze und prägnante Präsentation seiner Geschäftsidee, seines Angebots oder auch seiner Person selbst zu liefern. Zu beachten ist, dass man sich bitte verständlich ausdrückt, damit es auch jeder verstehen kann und nicht Tausend Fragezeichen im Kopf des Gesprächspartners auftauchen.

Abgesehen davon ist das „AIDA“-Prinzip hilfreich. AIDA steht für Attention, Interest, Desire und Action. Das heißt, man sollte zuerst die Aufmerksamkeit auf sich und seine Idee lenken und dann mit bildhafter Sprache die Neugierde des Gegenüber wecken. Danach sollte man versuchen, beim Gesprächspartner den Wunsch hervorzurufen, mehr über das Produkt oder die Idee zu erfahren, um letztlich in der Action-Phase einen Termin auszumachen, bei dem man sich genauer über das Thema unterhält, oder auch einfach die Visitenkarten auszutauschen und bei Gelegenheit mal zu telefonieren. Wie oben schon erwähnt, kann man das natürlich auch auf die eigene Person anwenden, um einen besonders guten Eindruck bei einer Vorstellungsrunde oder bei einem Bewerbungsgespräch zu machen.

Fazit: Sie sollten sich den Elevator Pitch vielleicht nochmal genauer im Internet oder in einem Buch angucken, falls Sie ihn noch nicht kannten, und sich überlegen, wie Sie Ihren Pitch aufbauen können, um möglichst überzeugend zu sein.

P.S.: An alle, die bei solchen Wetterverhältnissen ebenfalls etwas rutschig unterwegs sind: Ich wünschen Ihnen viel Erfolg und hoffe, dass Sie die nächsten Wintertage gut überstehen! 😉

Liebe Grüße

– Daniela


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste