Drei kostenlose Tools: Stellen Sie Ihre Website auf die Probe!

30. Juni 2014 um 13:35

Wie gehen Sie vor, wenn Sie nach einem bestimmten Service suchen? Vermutlich ähnlich wie wir in der Agentur: Sie fragen eine Suchmaschine. Eine Suchmaschine hilft dabei, Ergebnisse zu filtern und das Gewünschte zu finden – und das zuverlässig und schnell. Einige Tipps zum Recherchieren konnten Sie bereits in diesem Blogbeitrag lesen.

Fallen Sie auf! – Aber bitte positiv …

Heute verraten wir Ihnen, wie Sie herausfinden, wer auf Ihre Webseiten verlinkt, was an Ihrer Website verbessert werden kann und wie Sie Ihre Besucher durch Qualität überzeugen können.

"Error 404 - Page not found." - Das mag doch wirklich niemand: Sorgen Sie dafür, dass alle Seiten auch wirklich da sind.

„Error 404 – Page not found.“ – Das mag doch wirklich niemand!

 

Error 404 – Page not found.

Links sind wichtig für eine Homepage. Durch Verlinkungen macht man seine Webpräsenz im Internet sichtbar. Wenn Links Ihrer Homepage ins Leere führen, wird Ihre Seite bei Google abgewertet. Entsprechend schwierig wird es, im Ranking mit anderen Seiten zu bestehen. Wir unterscheiden zwischen In-links und Out-links: In-links führen Besucher von anderen Seiten zu Ihnen, während Sie wiederum Out-links bereitstellen, die auf andere Seiten verweisen. Damit Ihre Besucher etwas von den Links haben, die Sie empfehlen, sollten Sie darauf achten, dass kein toter Link darunter ist. Tot ist ein Link beispielsweise dann, wenn er ins Nichts führt und Sie die Fehlermeldung 404 erhalten. Mithilfe des Backlinktesters können Sie Ihre Website auf tote Links untersuchen. Das ist schnell erledigt, macht Ihre Besucher glücklich und verhilft Ihnen auf lange Sicht zu einer besseren Position im Ranking.

https://www.backlinktest.com/deadlink.php

Wer verlinkt auf Sie?

Falls Sie nun neugierig geworden sind, welche andere Domain Out-links zu Ihnen bereitstellt, empfehlen wir Ihnen SEOkicks. Diese Seite bietet ein kostenfreies Tool, mit dem Sie Ihre Domain überprüfen können. Sie erfahren nicht nur, welche andere Domain Ihnen die In-links bereitstellt, sondern auch, wie häufig diese andere Domain Sie verlinkt, über welche Links Sie gefunden werden und auf welche Ihrer Seiten diese Links führen. Die Ergebnisse können Sie in einer Excel-Tabelle exportieren. Bei SEOkicks können Sie Ihr Unternehmen natürlich auch kostenpflichtig registrieren, um wertvolle Zusatz-Informationen zu erhalten.

https://www.seokicks.de/backlinks/

Das ist gut – Das ist nicht so gut

Wir haben Ihnen schon einmal Seitwert ans Herz gelegt und möchten auch in diesem Beitrag auf die Vorteile hinweisen: Sie können Ihre Seite anhand verschiedener bewährter Kriterien bewerten lassen und testen, wie gut sie im Vergleich zu anderen abschließt. Eine Zahl zwischen 1 und 100 dient Ihnen als Qualitätsindex Ihrer Seite. Geben Sie einfach als nicht angemeldeter Nutzer in das Feld „Seitwert-Quick“ im unteren Bereich der Startseite den Namen Ihrer Domaine ein. Sie erhalten eine Auflistung der Seitwert-Ergebnisse. Unter „Details“ erfahren Sie zudem ganz genau, was an Ihrer Homepage gut und was verbesserungsbedürftig ist. Wenn Sie sich kostenlos registrieren, bietet Seitwert Ihnen sogar die Möglichkeit, Ihre Ergebnisse in einem PDF-Dokument herunterzuladen. Als Abonnent können Sie Seitwert für umfassendes Monitoring, Profi-Analyse und lokale Optimierung zu günstigen Tarifen buchen.

https://www.seitwert.de/

Ich hoffe, dass Sie meine Tipps nutzen können, und wünsche Ihnen viel Erfolg dabei, Ihre Website noch besser zu machen. Sie können mir auch sehr gerne von Ihren Erfahrungen oder „Geheim-Tipps“ berichten – ich freue mich über Ihre Beiträge!


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste