B2C – B2B: Worum geht es eigentlich?

9. April 2014 um 09:35
Regal mit liebevoll eingelegten Früchten

Mich haben Sie schon kennengelernt, aber … wer sind Sie eigentlich?

Wenn ich einen Blogbeitrag verfasse, muss ich mir schließlich Gedanken darüber machen, wer ihn wohl lesen wird. Kunden und Geschäftspartner von faltmann PR vielleicht? Oder IT-Unternehmer, die eine PR-Agentur suchen? Aber auch – und bestimmt nicht zuletzt – Leser, die zwar Interesse daran haben, was bei faltmann PR Neues passiert, aber nicht vom Fach sind? (An dieser Stelle: Hallo Mama!)

Ich möchte versuchen, genau diesen Lesern ein bisschen von dem weiterzugeben, was ich hier lerne.

Social Media – ein Trend

31. März 2014 um 14:36
Handy mit SocialMedia-Icons

Lassen Sie sich eins gesagt sein: Man muss nicht jeden Trend mitmachen. Zumindest nicht, ohne vorher nachzudenken.

Hätte ich diesen Rat vor fünfzehn Jahren beherzigt, wäre mir so manch (modischer) Fehltritt erspart geblieben. Ich hätte zum Beispiel weniger Ärger beim Hosenkauf gehabt (je kleiner man ist, desto schwieriger lassen sich Schlaghosen kaufen!),

Alle Klarheiten beseitigt?!

27. März 2014 um 14:20
Anna Feininger, neue Praktikantin bei faltmann PR | Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen

Wenn Praktikanten neu sind …

Hallo, gestatten? Auch ich bin eine Anna und Praktikantin bei der Agentur faltmann PR. Um das Auseinanderhalten etwas einfacher zu gestalten: Mein Name ist Anna Feininger. Wenn ich nicht gerade Praktikantin bin, studiere ich Soziologie und English Studies.

Vielleicht ist nicht jedem sofort klar, wie man mit dieser Fächerkombination auf den Bereich PR- und Öffentlichkeitsarbeit kommt, aber eigentlich ist das ganz schnell erklärt. Wenn man geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Fächer studiert, wird man nicht nur immer wieder damit konfrontiert, allen Leuten erklären zu müssen, was man da eigentlich den ganzen Tag tut, sondern

XING-Profil fertig. Und jetzt?

24. März 2014 um 08:12
Blumenwiese Bremen 2014-03

Glückwunsch! Sie haben Ihr Unternehmensprofil eingerichtet, Logo und Links nicht vergessen sowie Gliederungspunkte wie “Unternehmen”, “Portfolio”, “Projekte” und “Referenzen” (mit Links) sorgfältig und vor allem leserfreundlich in den Text geschrieben. Wenn Sie noch einmal nachlesen möchten: Hier geht es zum Beitrag “Ihr Unternehmen auf XING in 3 Schritten” und hier wird erklärt, warum es sich lohnt, dieses Profil einzurichten: “Ihr Unternehmensprofil auf XING”

Jetzt kommt die Kür: Prüfen Sie in der XING-internen Suche, ob Ihr Unternehmen unter Ihrem Wunschbegriff auf der ersten Seite auftaucht. Überlegen Sie sich genau, welches der zutreffende Wunschbegriff ist, er sollte nicht zu allgemein sein.

Ihr Unternehmensprofil auf XING: Lohnt sich der Aufwand?

17. März 2014 um 08:30
Ausschnitt aus dem Unternehmensprofil von faltmann PR auf XING

Wenn ich Kollegen und Kunden darauf aufmerksam mache, dass ihr Unternehmen auf XING und Google+ gar nicht vertreten ist, werde ich immer wieder gefragt, ob sich denn der Aufwand lohne: Bringt das uns denn Kunden oder steigert den Umsatz?

Ich möchte antworten wie Gerald Ford: „Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.“

Will sagen: In der Öffentlichkeitsarbeit und in der Werbung gibt es kein 1:1. Die Wirkung ist da, aber ob der eine Euro die große Umsatzsteigerung gebracht hat oder der andere

SEO-Analyse: Schneewittchen war gestern

3. März 2014 um 08:15
Faktoren der Suchmaschinenoptimierung

Spieglein, Spieglein an der Wand, welche ist die beste Website im ganzen Land?

Und auf welchem Platz landet eigentlich Ihre eigene Internetpräsenz?

Wir möchten Ihnen heute drei Adressen an die Hand geben, mit denen Sie kostenlos überprüfen können, wie es eigentlich um den Status Ihrer Website steht.

Ihr Unternehmen auf XING in 3 Schritten

22. Februar 2014 um 10:16
2 Störche auf ihrem Hochnest

Viele XING-Mitglieder wissen gar nicht, dass sie eine kostenfreie Unternehmensseite auf XING einrichten können. Ich betone das deshalb, weil Sie natürlich auf fast jedem Portal eine Microsite haben können, wenn Sie dafür bezahlen. Aber auf XING gibt es eine kostenfreie Möglichkeit – und die wird viel zu selten genutzt.

Gewöhnlich sieht es so aus, dass neben Ihrem Profilbild unter Ihrem Namen der Name Ihres Unternehmens steht.

Jetzt geht’s um die Technik

31. Januar 2014 um 16:26
Website-Technik

Die eigene Website professionell gestalten (Teil 2)

Vor zwei Wochen haben wir Ihnen zur Erarbeitung des Konzepts für eine eigene Onlinepräsenz ein paar Tipps gegeben, mit dem Hinweis auf kommende Empfehlungen zur technischen Umsetzung. Jetzt ist es soweit: Das Konzept ist erstellt. Wie geht es nun weiter?

PDF-Rechnungen und die Mehrwertsteuer

24. Januar 2014 um 14:00
Signature-Check Prüfbericht für elektronische Signaturen

PDF-Rechnungen sind seit Juli 2011 auch ohne digitale Signatur gültig, aber sie müssen elektronisch aufbewahrt werden. Rechnungen bis Juni 2011 müssen sogar elektronisch signiert und zusammen mit dem Prüfbericht gespeichert sein. Immer wieder treffe ich Kollegen oder Geschäftspartner oder sogar Steuerberater, die zu PDF-Rechnungen nur ein gefährliches Halbwissen haben. Denn wer Rechnungen nicht richtig ablegt, darf keine Vorsteuer geltend machen – und das kann verdamnmt teuer werden.

Auf dem Weg zum besseren Google-Rank

22. Januar 2014 um 08:12
Hier stimmt der Inhalt ;-)

Oder auch:  Was hat PR mit Schokolade zu tun?

Wenn es eines gibt, was mich von den Verantwortlichen etlicher Casting-Shows unterscheidet, dann ist es meine Überzeugung, dass eine schöne Verpackung zweitrangig ist. Es zählt, was drinsteckt.