Marken. Menschen. Märkte. #SMDAC15 – Social Media Day Aachen 2015

8. Dezember 2015 um 08:52

Marken. Menschen. Märkte. Wie hängen diese drei Schlüsselwörter des SMDAC15 zusammen? Warum ausgerechnet diese Reihenfolge? Und was sollen die pinken Blumen?

Pinke Blumen

Am Social Media Day Aachen 2015 gab es viele Eindrücke. Begriffe wie Spaß, Vertrauen, Gelassenheit, Menschen als Energiegeber, komplett agile Produktentwicklung, nicht perfekt sein, kein Zwang, keine Kontrolle, Marken als Basis, Portfolioaufteilung nach Märkten – geben einen Eindruck davon. Man sprach aber auch von geheimen Missionen und Erträgen, Nutzen und passenden Social-Media-Kanälen, Tone-of-Voice für die Zielgruppe, Vision und Messbarkeit. Letztendlich ging es bei allen Werten und Definitionen um Marken, Menschen und Märkte. Deren Bedeutung, Kombination und Relation zueinander sind tiefgreifend individuell und führen nicht zuletzt deswegen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen.

Workshop zum Social Media Day Aachen 2015

Der menschliche Erfolgsfaktor

Der Social Media Day Aachen 2015 bestand aus zwei Teilen. Im ersten Teil hielten drei Speaker aus unternehmerischer Sicht Vorträge über Marken, Menschen und Märkte. Im zweiten Teil wurden die Speaker zur Jury für die nun aktiv gewordenen Zuhörer, deren Workshop-Ergebnisse sie beurteilen durften. Gewonnen hat das pinke Team, weil diese Gruppe den besten Team-Geist hatte.

Was beim Social Media Day herauskam …

Welche Aufgabe war im Workshop zu lösen? Es ging darum, als Gruppe ein mediales Employer-Branding-Konzept für ein fiktives Unternehmen zu kreieren und es dem Publikum in einem Elevator Pitch vorzustellen. Dabei stützten sich die Workshop-Teilnehmer auf die Vorträge der Speaker.

Grundtenor der Vorträge war, dass Social Media immer wichtiger wird – und zwar für jeden, egal ob Unternehmer, Angestellte, Kunden, Endverbraucher, Händler, Distributoren, Kooperationspartner oder internationale Kommunikatoren in der Business-Welt.

Literatur zu Social MediaDie große Bedeutung von Social Media ergibt sich aus ihrer Beliebtheit: Immer mehr Menschen tummeln sich auf den Plattformen, also sollte bzw. muss man sie dort abholen.

Täglich kommen neue Blogger und YouTuber dazu. Redakteure suchen gezielt Jobs im Bereich Social Media. Alle Headhunter in Deutschland suchen auf XING. Social Media sind eine extrem wichtige Ergänzung zum bisherigen Instrumentarium der PR und des Marketing: Kompetenz wird durch PR erarbeitet, die Verbreitung erfolgt aber durch Social-Media-Kanäle.

Nach Schätzung von Christoph Rösseler, dem Geschäftsführer der devolo AG in Aachen, ist das prozentuale Verhältnis von PR zu Social Media bereits im Jahr 2016 70 zu 30. Daher ist es aus wirtschaftlicher Sicht nicht unerheblich, das bisher wenig erforschte und in seiner Relevanz noch nicht ganz abschätzbare Mysterium für sich zu nutzen.

Social Media sind nicht nur eine Chance, sie sind ein Teil der Gesellschaft, der nicht mehr wegzudenken ist. Noch „schlimmer“: Es droht der Kontrollverlust. Dieser lässt sich nur vermeiden, wenn man rechtzeitig auf den Zug springt. Sprich: Es ist besser, die Arbeit mit Social-Media-Kanälen selbst in die Hand zu nehmen, als sie den anderen zu überlassen.

Christoph Rösseler setzt auf ROI = Risk of Ignorance. Welche Kanäle am besten für das eigene Unternehmen oder das eigene Produkt geeignet sind, lässt sich nicht pauschal beantworten, denn es hängt von zahlreichen individuellen Faktoren ab. Wichtig ist, seine Ziele im Vorfeld zu definieren und ein klares Konzept zu erstellen, statt planlos drauflos zu posten.

Zurück zur Agenda vom #SMDAC15.

Die Resultate

Was oder wer für wen wichtig ist, zeigte sich letztendlich im Umgang miteinander. Auch in den Pausen. Die Speaker und Teilnehmer kommunizierten ihr Verständnis von Marken, Menschen und Märkten, der Fokus jedes einzelnen war erkennbar und in den unmittelbaren Resultaten nachvollziehbar.

Marken. Menschen. Märkte. Wie hängen diese Begriffe zusammen? Warum diese Reihenfolge? Das muss jeder für sich entscheiden, so die Erkenntnis. Es kommt auf das eigene Ziel und das persönliche Motiv an.
Social Media können grundsätzlich Marken, Menschen und Märkte verbinden. Dieser Blogbeitrag macht auf ihre steigende Bedeutung aufmerksam und hat Sie hoffentlich zum Nachdenken angeregt.

#SMDAC15 war für mich ein wichtiger Tag: Informativ, interaktiv, anregend und individuell.

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

 


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste