5 Gründe, XING nicht professionell zu nutzen

17. November 2014 um 07:15
Schoko-Schaufenster, geschmückt für Halloween

Menschen, die geschäftlich im Internet unterwegs sind, bezahlen oft hohe Beiträge für sogenannte Microsites oder Banner auf Seiten, auf denen sie sich präsentieren möchten. Bei XING nutzen sie aber selbst die kostenlosen Möglichkeiten nicht, ein Unternehmensprofil und eine Portfolio-Seite einzurichten und sich professionell darzustellen. Warum lassen Unternehmer und Selbständige, Freiberufler und Arbeitssuchende sich diese Riesen-Chance entgehen?

In der Vorbereitung zu unserem Workshop „XING professionell nutzen“ brauchen wir zu jedem Punkt Beispiele, wie man es professionell machen kann und wie es gar nicht gut aussieht. Wenn Sie meinen, wir müssten nach schlechten Beispielen

„Content is king!“ Social Media Day Aachen 2014 #SMDAc14

10. November 2014 um 08:15
Froschkönig aus Stein mit Krone

Employer branding, headhunting, recruiting, shitstorm, influencer, global player – das sind nur ein paar der Begriffe, mit denen wir es bei den Vorträgen auf dem Social Media Day 2014 in Aachen zu tun bekamen. Aber ob das Thema nun Suchmaschinen-Optimierung oder Krisen-PR hieß, in einem Punkt waren alle Referenten sich einig: Auf den Inhalt kommt es an – oder, wie Markus Vogten, Social Media Manager des Aachener Verkehrsverbunds (AVV) sagte: „Content is king!“

Qualitativ hochwertiger Content wird belohnt

Deshalb reicht es nicht,

6 Tipps, wie Sie XING-Kontakte garantiert vergraulen

3. November 2014 um 08:15
viele viele Blumentöpfe vor einem Laden

[ACHTUNG! Ironie-Modus an] Quantität ist wichtiger als Qualität. Das weiß jeder, der an ernsthaften Geschäftsbeziehungen und Win-Win-Situationen interessiert ist. Bei XING geht es wie bei allen Netzwerken darum, möglichst viele Kontakte zu sammeln und sie mit seinen Angeboten zu überschütten. Hier erfahren Sie, wie Sie das am schnellsten und gründlichsten bewerkstelligen können.

1. Stellen Sie Kontaktanfragen ohne Nachricht

XING macht es uns seit dem letzten oder vorletzten Relaunch sehr einfach, Kontaktanfragen ohne Begründung zu stellen. Sie brauchen nur

Suchmaschinen-Optimierung: ein schmutziges Geschäft?

24. Oktober 2014 um 08:15
weiße Schafe und ein schwarzes

Ist Suchmaschinen-Optimierung (SEO) per se ein schmutziges Geschäft? Wie funktioniert der Google-Algorithmus? Was ist ein White-Hat-SEO und was passiert, wenn Sie sich auf einen Linktausch einlassen?

Mit künstlichem Linkaufbau, Linkfarmen und anderen Tricks versuchen immer noch viele Suchmaschinen-Optimierer, die Suchmaschinen auszutricksen. Vor allem das von den meisten Anwendern genutzte Google ist ein beliebtes Studienobjekt, an dem sie immer wieder üben, ob es sich nicht doch hereinlegen lässt.

Vier Argumente für ein Unternehmensblog

13. Oktober 2014 um 08:34
Schlumpf im Herrscherkostüm mit Fliegenpilz-Zepter

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass in den letzten Jahren immer mehr Unternehmen ihren Online-Auftritt um einen sogenannten Corporate Blog erweitert haben? Bestimmt haben Sie bereits bemerkt, dass auf diesen Seiten gerne „aus dem Nähkästchen“ geplaudert wird und Social-Media-Verantwortliche ihre Leser nicht nur über firmeninterne Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Ein Blog gehört zu den sozialen Medien – auch wenn er neben Facebook, Twitter und Co.

Marketing und PR: Werkzeuge der Kommunikation

9. September 2014 um 09:30
Einbauschrank mit Büchern, Zeitschriften und CDs

Teil 3

Hier kommt nun der dritte Teil unserer Trilogie zu „Marketing und PR: Was bringt Ihnen eine Agentur?“ Im ersten Teil ging es im Wesentlichen um die Positionierung Ihres Unternehmens und im zweiten um die Kommunikations-Strategie. Im dritten und letzten Teil stellen wir Ihnen einige operative Werkzeuge und ihre Handhabung vor.

Das ist der letzte Teil unseres Puzzles, aus dem wir Ihre Marketing-Strategie zusammensetzen. Nachdem wir die Theorie /allgemeine Strategie und die Taktik ausgearbeitet haben, ist es jetzt an der Zeit, die operativen Maßnahmen zu beschreiben. Es geht um die Werkzeuge: Schlüsselwörter, Corporate Design, SEO, Elevator Pitch und Boilerplate. Diese Werkzeuge helfen Ihnen, Ihre Strategie umzusetzen.

Die Schritte, die wir im Folgenden beschreiben werden, bauen aufeinander auf. Ergebnisse aus dem ersten Schritt werden für den zweiten eingesetzt. Das Beispiel, das mir in dem Zusammenhang am passendsten erscheint,

Gut fürs Google-Ranking: Pressemeldungen 2.0

25. August 2014 um 15:31
Eine Reihe von Gartenzwergen

Für Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU) wird es immer wichtiger, auch im Internet sichtbar zu sein. Das bedeutet, mit „Content“ zu punkten und bei Google unter den Top 10 zu landen. Wie können Sie mit Pressemeldungen erreichen, dass Sie in Suchmaschinen unter den für Sie passenden Schlagwörtern gefunden werden?

Der Redakteur als Gatekeeper

In den Redaktionen sitzen heutzutage weniger Redakteure als früher. Oft ist ein Redakteur sogar für die Inhalte mehrerer Magazine verantwortlich. Das bedeutet: Er redigiert die Texte, die von Redaktionsbüros oder Freien Journalisten geliefert werden. Er selbst hat kaum Zeit für eigene Recherche oder fürs Texten. Das ist eine Chance

1,2 Milliarden Passwörter geklaut – sind Sie dabei?

11. August 2014 um 08:30
Rheinbrücke in Köln mit vielen "Liebesschlössern"

Welche Schritte sollten Sie unternehmen, wenn eines Ihrer Passwörter gestohlen wurde? Wie können Sie vorsorgen und welche weiteren Maßnahmen sind zu empfehlen? Außerdem stelle ich Ihnen einige nützliche Tools vor, die das Leben erleichtern und Sie im Internet sicherer machen.

Ist Ihr eMail-Konto oder Ihre Website schon einmal gehackt worden? Dann kennen Sie die Panik,

Was ist eine Microsite und wozu braucht ein Unternehmer sie?

4. August 2014 um 13:52
Licht schimmert durch die hohen Tannen im Wald

Jedes Unternehmen hat eine Website mit allen Informationen über aktuelle Angebote, die Kontaktdaten und das gesamte Unternehmensprofil in drei Sätzen (hoffentlich 🙂 ) Dadurch erkennt ein Besucher auf Anhieb, ob er hier richtig ist. Und wenn er falsch gelandet ist, soll er doch mit dem ersten Blick die Information mitnehmen, dass es dieses Angebot gibt, damit er es seinen Freunden und Bekannten weiterempfehlen kann.

Auf die Plätze, fertig, netzwerken!

28. Juli 2014 um 15:32
Die Mitarbeiter von faltmann PRauf XING

Seit Natalia sich Anfang des Jahres unserem Team angeschlossen hat, hat sich XING mehr und mehr zu einem unserer Steckenpferde entwickelt. Nicht nur gegenüber unseren Kunden loben wir die Möglichkeiten, die das Business-Netzwerk vor allem im B2B-Bereich bietet – auch privat machen wir mit der Lobhudelei weiter.

In zahlreichen Blogbeiträgen haben wir Ihnen bereits die Vorteile von XING aus Unternehmersicht dargestellt. (Wir haben Ihnen zum Beispiel erklärt, wie Sie Ihr Unternehmen auf XING anmelden, warum sich der Aufwand lohnt und wie Sie Ihre Bekanntheit im Business-Netzwerk steigern.) Heute wollen wir den Spieß einmal umdrehen und Arbeitnehmern die kostenlose Basismitgliedschaft schmackhaft machen.