„Gehen Sie bitte um die Ecke zum anderen Fenster, dort finden Sie unser Angebot!“

23. September 2015 um 16:32

Die unglaubliche Geschichte vom Dekorateur und dem Ladenbesitzer

Ein Dekorateur kommt zu einem neuen Kunden. Dieser Kunde hat ein Ladenlokal in einer stark frequentierten Fußgängerzone, und zwar mit einer überaus günstigen Ecklage, die es erlaubt, mehrere Schaufenster zu bestücken. Alle drei Fenster gehen zur Fußgängerzone beziehungsweise zur Straße, auf deren breitem Bürgersteig viele potentielle Käufer flanieren. Dem Dekorateur geht das Herz auf und er beginnt sogleich, Vorschläge für die Gestaltung der drei Fenster zu machen.

Aber der Auftraggeber sagt: „Nein, das ist viel zu aufwändig. Wir dekorieren nur eines der drei Fenster!“ Und weil der Dekorateur ihn verdattert anschaut, fährt er fort: „In den anderen beiden machen wir die Rollos zu und hängen ein Schild ans Fenster, auf dem steht: ‚Gehen Sie bitte um die Ecke zum Fenster 1, dort sehen Sie unser Angebot‘.“ Der Dekorateur fasst sich an den Kopf und rauft die Haare, denn er kann absolut nicht verstehen, warum der Ladenbesitzer die große und attraktive Auslagefläche, die ja da ist, nicht nutzen will!

4 Skulpturen: Oliver Hardy und Balletttänzerin

Sind Sie gut aufgestellt?

So oder ähnlich geht es mir mit Dienstleistern, Unternehmern oder Trainern, die ein Profil auf XING haben, es aber nicht für die Akquise nutzen wollen, weil es aufwändig sei. Oder die eine Portfolio-Seite einrichten, aber nur Text einstellen statt der emotionalen Bilder, die ein Blickfang sein können. Oder neben deren Profilbild der Name eines Unternehmens steht, das sich beim Anklicken als leere Seite entpuppt. Oder die zwar eine Unternehmensseite eingerichtet haben, aber ihre Neuigkeiten dort nicht verkünden wollen, sondern nur eine Meldung einstellen „Neuigkeiten finden Sie auf meiner Website“ (mit einem Link auf die Neuigkeiten-Seite auf der Website). Das ist nicht nur kurzsichtig, sondern zeugt von mangelndem Geschäftssinn und fehlendem Gefühl für die Bedürfnisse der Kunden: Die wollen nicht erst um die Ecke geschickt werden.

Wer seine Dienste im Internet anbietet, tut gut daran, alle Fenster zu nutzen, die sich ihm bieten, und alle Einträge zu machen, die er (ohne Mehrkosten) machen kann. Denn jeder Satz und jedes Bild lenkt Aufmerksamkeit von potentiellen Interessenten auf sein Angebot und bringt Besucher auf die Website, und darüber wiederum wird er bei Google und den anderen Suchmaschinen wahrgenommen und angeklickt, und infolgedessen bekommt er mehr Kunden und Aufträge. Er sollte es seinen Besuchern leicht machen, das zu finden, was sie suchen, und ihnen die Informationen in warmen, mundgerechten Häppchen servieren.

Das bedeutet auch: Er darf nicht erwarten, dass die Besucher auf einen Link klicken und woanders nach der Information suchen, die sie gerade in diesem Moment interessiert. Sie wollen hier und jetzt auf das Wort „Beispiel“ klicken und das Beispiel direkt sehen. Wer den Besuchern zumutet, dass sie dem Link „auf dieser Seite finden Sie Beispiele“ folgen, hat schon verloren. Unser Nutzerverhalten im Internet hat sich geändert und dieses Rad werden Sie auch nicht wieder zurückdrehen. Sie können nur dafür sorgen, dass Ihre Web-Präsenzen anwenderfreundlich sind und den Besuchern geben, was Sie erwarten.

Wie Sie Ihre drei XING-Seiten optimal nutzen und welche Seite für welchen Zweck die beste ist und warum Sie sich die Chance nicht entgehen lassen sollten, Ihre Unternehmens-News auf der Unternehmensseite zu posten: Das alles zeigen wir Ihnen im Workshop „XING professionell nutzen“ am 1. Oktober von 9 bis 12:30 Uhr. Hier finden Sie weitere Details und die Anmeldung:

https://www.xing.com/events/workshop-xing-professionell-nutzen-1600968

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste